Seiten

Mittwoch, 4. Juni 2014

Tempo Zweirad Treff in Nettetal - Kaldenkirchen

Rückblick: Im Sommer 2012 reifte in mir der Plan, ein neues Motorrad anzuschaffen. Die Kalix war nicht die Richtige für mich, ich wollte etwas mit mehr Dampf, aber ich hatte noch keinen Schimmer, was genau ich eigentlich wollte. Eine Enduro, ja klar ... oder vielleicht doch lieber eine Duke? Aber egal, kommt Zeit, kommt Rat und Geld für ein neues Motorrad musste natürlich auch erst kommen. Was zunächst aber kam war eine glückliche Fügung, denn ein Job hatte mich gefunden und so visierte ich nicht den Herbst des Folgejahres, sondern meinen 50. Geburtstag im April 2013 an.

Die Zeit ging in's Land, meine Konto füllte sich, aber ich hatte noch immer keine Idee, wohin die Reise gehen sollte, sozusagen. Naja, und weil ich noch immer nicht von meinem "Enduro-Spleen" ab gekommen war, peilte ich eine Beta Alp 4.0 an. Eine tiefergelegt Beta wohlgemerkt, weil Enduro und Funny irgendwie nicht kompatibel sind. Aber wie dem auch sei, es blieb zunächst mal bei den Links-Rechts-Überlegungen und nichts Konkretem ... bis Ruben, der ältere Sohn, energisch wurde und eine 'Tour de Moto' anordnete.

Nun stellte sich die Frage, wo wir überall gucken gehen wollten und vor allem, wo zuerst. Rubens Vorschlag war, erst einmal zu Honda nach Kaldenkirchen zu fahren. Er kennt jemanden, der dort seine Ausbildung gemacht hatte und so hatte er einen Quasi-Bezug zu diesem Händler.

"Kadenkirchen?", fragte ich gedehnt und war semi-begeistert. Neee, da will ich nicht hin ... und überhaupt, wo soll das denn sein ... also außer Irgendwo im Nirgendwo? Und brauchen wir Proviant? Oder Aspirin? meine Güte, und wenn wir eine Panne haben? ... Aber alles quengeln nützte nichts und so startete ich einen letzten Versuch:

"Ich wette, das Überraschungsei kennt das auch nicht!", brummelte ich, fügte mich dann aber in mein Schicksal. Zum Glück, wie ich später erfahren sollte, jetzt aber noch nicht wissen konnte.

Langer Rede, kurzer Sinn, das TomTom war niederrheinkundig und führte uns direktemang zu Tempo Zweiradtreff, dem hiesigen Honda-Händler in ... Kaldenkirchen. 

Wir betraten um kurz vor 17 Uhr den Laden und eine junge Frau kam auf uns zu, noch bevor wir uns überhaupt bemerkbar gemacht hatten. Ob sie helfen könnte usw. "Nun, ich suche ein Motorrad", stammelte ich vor mich hin und das ich keinen Plan hätte, was für eines es sein sollte. Ein Mädchen-Motorrad halt. Nicht zu hoch, genügend Dampf, leicht handlebar und hübsch ... und am 19. des Monats verfügbar. Mein Vater hatte mal gesagt, dass ich kein Moped o. ä. zum Geburtstag bekommen würde, denn sonst könnte er mir auch gleich einen Grabstein auf den Gabentisch legen. Dieser Satz hatte sich nachhaltig in mein Hirn gebrannt und genauso verfahre ich, sehr zum Leidwesen von Ruben und Lil' Ben heute selber. Keine motorisierten Zweiräder zum Geburtstag. In meinem Fall hieß das aber nicht drei Wochen später, sondern einen Tag vorher. Yippieh ...

Aber zurück zu Uli, wie die nette junge Frau hieß und wie sie sich uns vorstellte. Sie präsentierte mir Nancy, die schon tiefergelegt im Verkaufsraum stand. Ich machte eine Sitzprobe, rangierte hin- und her ... und setzte mich auf sämtliche andere Modelle, auf die ich drauf kam und entschied, dass es Nancy sein sollte. Da passte alles ... und was noch nicht passte, wurde passend gemacht. Den Lenker näher ran, einen Hauptständer drunter gebaut ... und diesen, mit dem Argument, dass der Hebelweg sonst zu groß ist, auch noch freiwillig gekürzt. Das hatte ich noch nirgends erlebt.

Kürzlich rief ich an, um eine Hinterradabdeckung für Nancy zu bestellen. Ein kleiner Minuspunkt an der NC 700 S ist nämlich diese Spritzwasser-Empfindlichkeit im hinteren Bereich und Nancy ist nach jeder Feuchtfahrt derartig eingeschweint, dass das selbst mir unangenehm ist und ich habe mich sogar schon einmal auf einem Parkplatz ertappt, wie ich die kleine Schwarze mit einem Microfaser-Tuch abgewischt hatte, bevor ich gegangen bin.

Mit Hinterradabdeckungen bei diesem Modell habe sie noch keine Erfahrung, teilte mir Uli mit. Sie hätten zwar sehrkürzlich extra so ein Teil an eine NC montiert, aber noch kein Feedback erhalten. Ok, dafür kann ich sorgen, ich werde das auf jeden Fall testen und der Montage-Termin wurde auf die nächste Inspektion, die in 2 Wochen fällig ist, gelegt.  

Eine Woche später rief Uli an. Sie wollte die Hinterradabdeckung bestellen, aber es klingelte in ihrem Hinterkopf. Da war doch was ... Na klar, Nancy ist tiefergelegt und die ABE verbietet ausdrücklich, dass eine Hinterradabdeckung montiert wird und die Betreibserlaubnis bei Zuwiderhandlung erlischt - ich wette, mein "alter" Händler hätte nicht daran denken wollen gedacht - und sie wollte nachfragen, ob ich trotzdem wollte. Nein, wollte ich natürlich nicht, was sie sich aber schon gedacht hatte. 

Aber was wollte ich eigentlich erzählen? Eigentlich war es nämlich so, dass ich erzählen wollte ... und ich hoffe, es hat jemand bis hierher durchgehalten ... dass ich total glücklich mit Tempo-Zweirad Treff bin - obwohl die in Kaldenkirchen ansässig sind … Ein klasse Team, immer hilfsbereit, immer beratend zur Seite stehend, immer mitdenkend (und meistens auch alleine denkend) und wo man keinem anmerkt, dass gerade dieses die dümmste Frage ist, die jemals gestellt wurde ... Nur eines sind sie nicht: profitgierig.

... Und ich wäre fast nicht hingegangen, was eindeutig einer der gröberen Fehler in meinem Leben gewesen wäre.

Kommentare:

  1. Ich liebe Stories mit einem Happy End. Ich finde übrigens solche Geburtstagsgeschenke einwandfrei ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber einen Tag vor dem Geburtstag noch viel besser :)

      Löschen
  2. Aber mit dem Roller kann man nicht hinrollern, oder....? ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Toll geschrieben :-) Und wie im Leben die eine Sache eine andere anstößt. Schön, dass du Nancy gefunden hast, denn nur so konnte ich die "Schwester" meiner "X" finden und so auch Lust auf "Blog" bekommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das ist ja eine schöne Geschichte. Danke schön :-)

      Löschen