Donnerstag, 10. Juli 2014

Montag, 7. Juli 2014

Ich möchte heute ein Griesgram sein.

Nach einigen Ärgernissen am frühen Morgen habe ich Lust auf meine Lieblings-Limo und so hole ich Nancy aus der Garage und mache mich auf den Weg zum Bio-Supermarkt. Ich wähle die schöne Strecke über Hinsbeck, aber in allen Kurven liegt Sand. An der Ampel fahre ich geradeaus, um durch den schönen Kreisverkehr zu fliegen, aber es wird vor Rollsplitt gewarnt. Ich biege auf die Kreisstraße, um den Hahn aufzudrehen, aber die Höchstgeschwindigkeit ist auf 50 km/h gesenkt. Ab der nächsten Kreuzung ist die Geschwindigkeitsbegrenzung wieder aufgehoben, aber die Ampel springt auf rot. Meine Hände tun weh, meine Leiste zwickt ... und wenn es jetzt die Limo nicht gibt, dann schreie ich! Aber gibt es ... zum Glück! 


Auf dem Rückweg vergesse ich übrigens, dass ich wegen Straßenbauarbeiten nicht von der Bundesstraße aus zu uns abbiegen kann. Aber weil ich heute ausgesprochen verwegen bin, drossle die Geschwindigkeit und gucke, ob ich mich nicht durch diese Dinger da quetschen kann. Aber war ja klar, die sind mit Flatterband gesichert und auch die Absperrgitter erlauben höchsten ein Gehoppel über den grasigen Randstreifen ... und bei meinem Glück ist da heute Jahreshauptversammlung der hungrigen Zecken e. V. Obwohl, ich will mich nicht beschweren, immerhin gab es die Limo.

Sonntag, 6. Juli 2014

Das Malheur im Helmfach

Wohlgelaunt komme ich zurück zu Nancy und staune nicht schlecht. Unter der Honda hat sich eine Pfütze ähnlichen Ausmaßes des Eriesees gebildet. Empört scanne ich die Umgebung nach dem übeltätigen Hund, aber nichts ist zu sehen. Vor mich hin grummelnd öffne ich das Helmfach, um meinen Kram zu verstauen und muss mich bei dem Nicht-Hund entschuldigen. Meine Wasserflasche ist ausgelaufen, aber komischerweise ist das Helmfach nur nass, aber nicht geflutet. Ok, aber was ist mit dem Dokumentenfach, dass sich, ähnlich einer Luke im Boden befindet. Nach 2 Handgriffen stellt heraus, dass der Deckel des Dokumentenfachs nicht dicht abschließt. Das Wasser ist hineingelaufen und ich beglückwünsche mich, dass ich das Handbuch der NC wasserdicht verpackt hatte, bevor ich es dort deponierte. Aber auch hier steht kein Wasser. 

Nun, was soll ich sagen, das Helmfach der Honda NC 700 S hat einen Ablauf im Dokumentenfach und wieder einmal bin ich von der Durchdachtheit dieser Maschine begeistert ... also wenn man mal von dem Tanknupsi unter dem Sozius absieht, der, wenn man ehrlich ist, suboptimal angebracht ist.

Samstag, 5. Juli 2014

Bikertreff's in NRW

Seit einiger Zeit stelle ich Bikertreff's in NRW auf einer separaten Seite in diesem Blog zusammen, aber im Moment ist es noch eine lose Sammlung. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir Bikertreffs für meine Seite empfehlen könnten. Im Gegenzug verlinke ich gerne euren Blog hinter dem entsprechenden Eintrag.

DLZG
Funny

Mittwoch, 18. Juni 2014

Mindestprofiltiefe für Reifen von Mofas, Klein- und Leichtkrafträdern

Der Hinterreifen der KLX 125 ist im kritischen Bereich angekommen und so lieh ich Lil' Ben meine Honda, damit er weiterhin zur Arbeit fahren konnte. Neue Reifen sind erst ab KW 29 wieder lieferbar. Nun ist es aber so, dass das Wetter schön ist und ich selber fahren will und so marschierte ich in die Garage und nahm noch einmal Maß. So blank fand ich den Reifen eigentlich auch wieder nicht, aber er wies doch nur noch eine Profiltiefe von 1,4 mm auf. Zu wenig, denn es sollten bzw. müssen 1,6 mm sein ... dachte (nicht nur) ich. 

So ist es aber nicht, wie ich mir durch den TÜV Rheinland telefonisch bestätigen ließ. Weil die KLX 125 nämlich ein Leichtkraftrad und kein Motorrad ist, genügt hier eine Profiltiefe von 1 mm. Puuuuh, Glück gehabt - also ich.