Seiten

Donnerstag, 18. Mai 2017

Fakten über Funny

Dass ich als Kind in Italien gewohnt hatte, habe ich ja schon öfter erwähnt. Nun ist mir aus dem Nachlass meines Vaters ein Foto von diesem unglaublichen Blick auf die Isola Bella in die Hände gefallen. Aufgenommen ist es tatsächlich von unserer Terrasse aus.

Einmal im Jahr erzählte mein Vater, dass just an diesem - vorzugsweise leicht nebeligen - Abend ein Schiff vorüber fahren würde, mit gestorbenen Passagieren an Bord, die ihre Köpfe unter dem Arm trügen. Das fand ich mega-spannend, konnte aber leider nie etwas entdecken. Klar, tagsüber, die normalen Ausflugsschiffe. Aber nie so etwas spektakuläres, wie ein Schiff mit toten Passagieren, die ihre Köpfe ... und auch keine ersatzweise ausgesendeten Galeeren mit prächtigen Galionsfiguren und angeketteten Strafgefangenen. Aber gut, vielleicht stimmte das ja auch gar nicht und er hat sich das nur ausgedacht, man kann es nicht wissen. Was allerdings stimmt, ist, dass es auf der Nachbarinsel 'Isola Madre', wegen des örtlichen - aber ehemaligen - Friedhofes die "Totenstiege", la scala dei morti, gibt ... aber gut, Köpfe unter dem Arm erscheint mir aus heutiger Sicht dann vielleicht doch etwas weit her geholt.

Mei, war das schön da und ich beneide fast täglich die Leute, die jetzt dort wohnen.

Kommentare:

  1. Ein wunderbarer Text, den du da geschrieben hast. Ich habe ihn gerade laut vorgelesen und er schwingt ganz wunderbar. Eines Jahres fahre ich dort einmal hin und mach dir ein neues Foto. Seit neuestem gibt es wieder einen Autozug von Hamburg nach Verona, dann bin ich doch schon fast da, oder?
    Es ist schön, dass du diese Erinnerung mit uns teilst. *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, über ein neues Foto würde ich mich sehr freuen und ich bin sicher, dass du das Tor überklettern kannst, mit dem das Grundstück abgeriegelt ist. Das ist echt hoch und als Kind habe ich mich immer drauf gestellt (auf die unterste Strebe natürlich und manchmal auch auf das Schloss) und bin hin und her geschwungen :-)

      Löschen
    2. Das wirklich schön da am Gardasee und es gibt mindestens eine Zentillion Campingplätze. Soweit ich weiß, ist es da sogar in der zweiten Septemberhälfte noch schön, oder?
      Nun, vermutlich wird mein Besuch dort als "Das Jahr in dem der Regen kam" in die Geschichte eingehen.

      Löschen
    3. Hihi ... cooler Titel: 'Mit Svenja kam der Regen' :-D

      Löschen
  2. Boah...wenn das mal kein erstrebenswerter Tourentipp ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es in der Tat. Eine wunderschöne Gegend.

      Löschen
  3. Hach ja... ist doch schön, so in Erinnerungen zu schwelgen. Traumhafter Blick... heute wahrscheinlich ein million-dollar-view, den sich nur noch Clooney und Konsortien leisten können, obwohl... der hat, glaube ich, schon etwas am Comer See...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass G. C. dieses Anwesen kaufen würde. 1. kein Bootsanleger und 2. ist die Zufahrtsstrasse so eng, dass wir uns als Kinder immer auf einen Mauervorsprung stellen mussten, damit überhaupt ein Auto durch kam. Mit den heutigen SUFF's gar kein dran denken, bis zu der Adresse vorzudringen ... geschweige denn mit einem Umzugswagen.

      Als das Haus gebaut wurde, kamen die Bauarbeiter immer mit so kleinen dreirädrigen Mini-Pritschen und der Zement wurde tatsächlich noch mit einem kleinen Betonmischer vor Ort angerührt und auch die Steine etc. kamen in haushaltsüblichen Mengen, sozusagen.

      Löschen