Seiten

Samstag, 28. Mai 2016

Laufen

Triathlon - eigentlich war es nur als Scherz gedacht. Als ich das Foto von Sarah-Louise und mir auf der Fähre betrachtet hatte, kam mir der Gedanke, dass ich ja eigentlich schon 2 triathletische Disziplinen absolviere. Fahrrad fahren und Gewässerüberquerung, sozusagen. 

Aber nun brodelt es in mir und so streife ich mir heute in aller Hergottsfrühe einen Hoodie über und ziehe die Kapuze tief in's Gesicht. Nicht, dass mich noch irgendjemand erkennt. Okeeeh, dieser Jemand müsste natürlich auch aus dem Bett gefallen sein, um um diese Uhrzeit schon auf der Straße zu sein ... oder ein Nachtschwärmer, der mit dem ersten Bus des Tages nach Hause kommt. Immerhin ist Samstag und die Bushaltestelle gegenüber.

Wie dem auch sei, ich bin gut getarnt und setze sowohl mich als auch Runtastic in Marsch. Bei meinem letzten Schokking-Versuch im Juli vergangenen Jahres hatte ich mit Müh und Not 4 Intervalle à 2 Minuten mit je einer Gehpause von einer Minute geschafft und war danach hüftlahm. Allerdings hatte ich damals noch gute 12 oder 13 Kilo mehr auf den Rippen, Bauch, Beinen, Po ... und versprach mir, sobald ich den nächsten 10er geknackt hatte, ich es noch einmal versuchen würde. Spucke, Hand drauf  ... und wohlwollend vergessen. Nun, mittlerweile ist so gut wie der übernächste 10er erledigt und ... nun ... es läuft besser. 

Ich lege also eine Prise Cortison auf, die Luftpumpe spare ich mir, die hilft eh nichts, wenn die Lungen explodieren, und spähe vorsichtig aus der Haustüre, ob die Luft rein ist. Aber alles gut, die Nachbarschaft schläft noch. Ich gehe über die Straße, biege in den Bahntrassen-Radweg ein und trabe los. Immer schön 2 Minuten laufen, eine Minute Gepause, 2 Minuten laufen, eine Minute Gepause ...  Das klappt gut und ich habe recht schnell meinen Rekord von letzten Jahr eingestellt. Da hatte ich, wie schon erwähnt, ganze 4 Intervalle geschafft. Ich überlege, dass ich mindestens noch eine Distanz drauf legen kann. Jetzt zurück zu laufen wäre eh blöd, denn ich habe gerade erst einen Hungegassi-Geher überholt.  Was soll der von mir denken. Also schlurfe ich weiter. Gut, wenn ich jetzt weiter laufe, dann kann ich eigentlich auch die ganze Runde ... außerdem hat der Gatte frei und könnte mich aufsammeln, wenn ich schlapp mache. Okeeeh, er liegt noch im Bett, aber wenn das holde Weib in Not ist ... also finde ich schon. Meine Güte, meine Lungen schreien nach Sauerstoff, doch es ist weit und breit niemand, der mit einer Portion aushelfen könnte. Meine Leiste quietscht. Das Bündchen von meiner Unterhose zwickt. Oh, da vorne kommt jemand. Upsi, den kenne ich ... hoffentlich guckt er nicht zu genau hin. Der Vater einer Grundschulklassen-Kameradin von Lil' Ben ... Er grüßt zwar freundlich ... und ich grüße etwas gepresst  zurück ... aber ich kann kein Erkennen in seinen Augen aufblitzen sehen. Nicht ein Fünkchen.

Ich komme am Pferdehof vorbei, auf dem Lil' Ben wohnt. Ich könnte ihn aus dem Bett klingeln, was er nicht hören würde, und mich nach Hause bringen lassen. Heee, hallo!? Ich habe zwei Drittel des Weges geschafft, da wird der Rest ja wohl auch noch gehen. Puuuuuh, Gepause. Ich überlege kurz, ob ich den Break auf zwei Minuten ausdehen sollte, oder auf drei, entscheide mich aber dagegen. Das würde diese TorTour nur unnötig in die Länge ziehen und Laufen ist per se shice. Langsam oder ... äääääh ... noch langsamer - um die Reihenfolge mal umzukehren ... "In der Ferne" kann ich unser Haus erkennen. Schemenhaft. Jetzt noch über den Penny-Parkplatz ... am Schaufenster vorbei ... an dem Fenster, dass genau hinter dem Kassenbereich ist und aus dem der genervte Kassenschlangenwarter immer guckt, um sich die Zeit zu vertreiben ... Misto, der Nachbar kommt aus der Haustür, aber ich habe zum Glück gerade Gehpause und er wird meinen, dass ich Brötchen geholt habe ... Boah, wie peinlich, ich habe Schlabberhosen an und einen Hoodie ... mit Kapuze, tief in's Gesicht gezogen ...


Jetzt muss ich nur noch schwimmen lernen. 

Kommentare:

  1. Hallo
    Gratuliere zu deinem eisernen Willen . Nuuuuuuuur wann darf Nancy mal wieder raus ?
    Gruss Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommi. Nancy hatte diese Woche schon Auslauf :-)

      Löschen
  2. Ich lauf ja auch nur inkognito, wenn kein anderer in der Nähe ist, der mich erkennt... kann ich vollends verstehen. Leider finden meine Gelenke diese blöde Fortbewegungsart gar nicht so witzig. Ich habe dann schonmal Hüfte, und Knie und Nacken... Meine persönliche Grenze liegt daher (leider) bei max. 10 km... Einen Marathon wird's wohl daher nie für mich geben. Seufz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, 10 km, damit hättest du ja dann die schon mal die Olympische Distanz für Triathlon. Müsstest du nur noch anderthalb Kilometer schwimmen (schont die Gelenke) und 40 km mit dem Rad. Das schaffst du locker :-)

      Ich überlege gerade, ob ich mich für den Woman's Run anmelde. Da müsste ich dann wohl 5 km schaffen. Aber wenn ich ab sofort fleißig trainiere ...

      Löschen
    2. Hmmm... schaffen würde ich das vielleicht sogar (als letzte oder so) aber ich bin kein Fan von offiziellen Veranstaltungen, dan müsste man ja sein Inkognito aufgeben.

      Löschen
  3. Ich sach' ja, Joschka F. ... genauso hat das bei ihm auch angefangen (und bei mir damals auch). Vielleicht schaust du mal in das Buch rein (Mein langer Lauf zu mir selbst), die ersten Kapitel sind wirklich herrlich, und ich dachte mir damals, wenn man von Laufen so einen lustigen Sinn für Humor bekommt, kann das ja nicht falsch sein, :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon mal aktuelle Bilder von dem Mann gesehen? Der ist inzwischen ganz... grau davon geworden ;-)

      Löschen
  4. P.S.: Joggen ist übrigens gar nicht so gesund, weil es so sehr auf die Kniegelenke geht. Und mein Laufband erzählt mir lustigerweise immer wieder, dass schnelle(re)s Gehen viel mehr Kalorien verbraucht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, das Buch wollte ich immer mal lesen, du hast das, oder!?

      Gestern Abend war ich noch total traurig, dass ich heute - wegen Ruhetag - nicht schon wieder losschlendern sollte und heute Morgen kann ich vor lauter Muskelkater noch nicht mal meine Fahrrad-Runde drehen ... hmpfff ...

      Nun, wer langsamer läuft macht länger Sport. Ich hatte letztens aus Versehen meine App auf Schokken stehen, statt auf biken, meine Güte, gab das einen Kalorien-Bonus :-D

      Löschen
  5. Um Himmels Willen! Dieses Joggen habe ich noch nie verstehen können. Warum gibt es Motorkraft? Um zu rennen? Nö. Das weiteste, was ich mal gerannt bin, waren fünf Kilometer. Schön, gerannt kann man dazu nicht sagen, schief wie ein abgeknickter Strohhalm, mit irren Schmerzen überall habe ich mich über die Distanz geschleppt. Und das auch nur, weil die Sportlehrerin nebenher ging und mich nicht eher hat zum Umziehen gehen lassen, als ich fertig war. Das hat mich nachhaltig geprägt.
    Mach nur weiter so. Du wirst schon sehen, was Du davon hast.
    :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, ich habe heute schon 5 x 5 Minuten geschafft.

      Ja, sowas prägt und ich kann mich an eine ähnliche Situation erinnern, als ich einsam und verlassen meine Runden fertig drehen musste. Nachsitzen sozusagen. Aber ich will joggen können, ob ich nachher dabei bleibe wird sich zeigen.

      Löschen