Seiten

Sonntag, 10. November 2019

Zeitfahren wie die Profis

Bei meinem fastmorgendlichem Training, als ich mal wieder die Gedanken schweifen ließ und ich an dieser Stelle vorbei kam, fiel mir auf, was für eine famose Sprint- sowohl Rampe, als auch Strecke sich hier bietet. Bisschen abschüssig am Start, ein bisschen bergan in der Auslaufzone und nur 180 Meter lang. Ideal! Am besten mit dem Rennrad und im Moment - weil witterungsbeding mit Sarah-Louise - obwohl sich da gerade Lefty in's Bild geschummel hat. Aber eigentlich ist es ja auch egal, mit welchem Rad, solange es nur Training ist.

Kommentare:

  1. Liest sich nach einer verlockenden HErausforderung...
    Viel Spaß und liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      heute habe ich das zum ersten Mal gemacht und eine ganz passable Zeit hingelegt. 270 Meter (ich hatte mich wohl beim ersten Mal verguckt) in 42 Sekunde, was einen Schnitt von 23 km/h macht.
      Viele Grüße,
      Irina

      Löschen
  2. Genau, welches Rad es ist, welchen Namen es hat, völlig wurscht. Hauptsache radeln :-)
    Ich bin sehr stolz auf dich, das du im Training bist :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      oh, danke schön. Da werde ich ja grad ganz verlegen :)
      Ich wollte heute Sarah-Louise nehmen, aber dann habe ich festgestellt, dass die gar keine Garmin-Halterung mehr hat, also musste Lefty ran ... naja, und ich :-)
      Viele Grüße,
      Irina

      Löschen